Veranstaltungsvorschau 2020 Literaturverein Ecke und Kreis

 

 

Jetzt beginnt der Literaturverein wieder mit seinen Lesungen. Für dieses Jahr 2020 können wir (hoffentlich ohne weitere Störungen durch Corona) noch drei Veranstaltungen realisieren.

Dazu bitten wir Sie, die Hygieneregeln sorgfältig mit uns einzuhalten. Die Säle sind groß genug, um die jeweils zulässigen Teilnehmer mit viel Abstand zu platzieren.

 

Leider können die Eintrittskarten entgegen unserer ursprünglichen Planung keine Gültigkeit behalten und müssen im büchereck zurückgegeben oder gegen neue eingetauscht werden. Neue Eintrittskarten müssen ohnehin im büchereck erworben werden, weil wir keine Abendkasse haben können.

 

 

Donnerstag, 24. September 2020

 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Vellmar-Frommershausen:

Ijoma Mangold führt ein politisches Tagebuch

und beschreibt darin die Ereignisse sowie seine wechselnden Reaktionen darauf:

auf Trump und auf Greta, auf Boris Johnson,

von dem er sich allzu gern hat täuschen lassen;

auf den Mietendeckel, den Terror von Hanau, das Corona-Virus.
Die alte Eindeutigkeit ist aus der Politik verschwunden.

Sie wurde ersetzt durch Reflexe und Schnappatmung,

durch Wut und Widersprüchlichkeit.

Doch gerade dieses Unreflektierte, die Affekte, der Stammtisch,

der permanent nur für uns selbst in uns zu hören ist,

ist das, so Mangold, was das Politische im Tiefsten ausmacht.

Sein Text ist Zeitdiagnostik,

eine Darstellung des politischen Gegenwartstheaters

durch einen aufmerksamen Insider.

 

 

Donnerstag, 29. Oktober 2020

19:30 Uhr im Bürgerhaus Vellmar-West:

Ines Geipel, ehemalige Spitzensportlerin aus der DDR

und heute prominente Autorin und Professorin

an der Berliner Schauspielschule Ernst Busch,

 stellt uns mit ihrem neuen in Buch „Umkämpfte Zone

die verstörende Geschichte ihrer Familie vor.

Es ist auch ein Erklärungsversuch für den Hass,

der sich in der Gesellschaft ausbreitet.

 

 

 

Montag, 16. November 2020

19:30 Uhr im Bürgerhaus Vellmar-West:

Pierre Jarawan kommt mit seinem zweiten Roman

Ein Lied für die Vermissten“ nach Vellmar. I

m Libanon geboren, hat der junge Autor bereits mit seinem Erstling

Am Ende bleiben die Zedern

die Herzen des Lesepublikums und der Kritiker erobert.

Er war übrigens internationaler Meister

 im deutschsprachigen Poetry Slam,

was einen gelungenen Vorleseabend verspricht.

 

 

 

Wenn Sie nach den Veranstaltungen noch Lust auf eine „Nachlese“ haben, kommen Sie doch mit uns in die Gaststätte,

die wir Ihnen gerne nach der Lesung nennen, wenn der jeweilige Autor bzw. die Autorin sich noch mit uns auf ein Glas Wein trifft.

 

Impressum | Datenschutzerklärung

 

   

Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen in der Buchhandlung büchereck am Rathaus oder in der Bücherei der Stadt Vellmar.
Für Veranstaltungen von „Sommer im Park“ gilt dies nur für Mitglieder des Literaturvereins.

Alle anderen erhalten diese Karten im Piazza bzw. der Stadt Vellmar.